Am Ende des Semesters haben wir noch einmal ein besonderes Schmankerl für euch!

Zum Abschluss unserer Vortragsreihe haben wir die Ehre, Patricia Hamel aus der Generaldirektion Justiz der Europäischen Kommission bei uns an der LMU begrüßen zu dürfen. Dort ist sie seit 2017 als Nationale Expertin im Referat Strafprozessrecht beschäftigt und Mitglied der Task Force „Elektronische Beweismittel”. In einem 90-minütigen Vortrag inklusive Fragerunde wird sie nicht nur auf ihren Karriereweg, der sie von der LMU über die Bayerische Justiz nach Berlin und Brüssel führte, sondern auch auf ihre inhaltliche Arbeit in der Generaldirektion eingehen.

Aktuelle Europäische Entwicklungen im Bereich Strafprozessrecht
Immer mehr Daten werden bei Cloud-Anbietern auf ausländischen Servern gespeichert. Müssen Ermittlungsbehörden auf diese Daten zugreifen und wollen sie den – oft ermittlungsgefährdenden langwierigen – Weg der justiziellen Rechtshilfe vermeiden, sind sie meist auf die freiwillige Kooperation der Anbieter angewiesen.

Am 17.04.2018 hat die Europäische Kommission eine Verordnung über eine Europäische Herausgabe- und Sicherungsanordnung bezüglich elektronischer Beweismittel in Strafverfahren sowie eine Richtlinie bezüglich der Ernennung eines gesetzlichen Vertreters durch die Service-Provider in der Union vorgeschlagen. Mithilfe dieser sogenannten E Evidence-Verordnung sollen Telekommunikations- und Internetdienste verpflichtet werden, personenbezogene Daten an die Strafverfolgungsbehörden anderer EU-Mitgliedsstaaten herauszugeben. Auch Drittstaatsanbieter, die innerhalb der EU ihre Dienste anbieten, können adressiert werden.

Aus der Theorie der Europarechtsvorlesung geht es also direkt in die Praxis!

Wir freuen uns auf euch!
Eure Fachschaft Jura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.