Autor: Broder Ernst

Startseite / Autor: Broder Ernst

Die Fachschaft Jura München und der Bundesverband rechtswissenschaftlicher Fachschaften e.V. laden Euch ein:

Die EU auf dem Prüfstand – Rechtsstaatlichkeit, PSPP-Urteil und deutsche Ratspräsidentschaft
Im Gespräch mit Dr. Katarina Barley
Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments

am 24.08.2020 um 18:30 bis 19:30 Uhr.


Die Veranstaltung wird moderiert von Svenja Chen (Fachschaft Jura München) sowie Broder Ernst (Fachschaft Jura München).

Im Rahmen unserer Veranstaltung möchten wir mit Euch über die aktuellen Entwicklungen in Europa diskutieren. Dafür konnten wir Dr. Katarina Barley gewinnen, mit der wir die Geschehnisse der vergangenen Monate aus einer praxisorientierten Sichtweise erörtern und einen Ausblick in die Zukunft geben wollen. Themen werden unter anderem die Probleme um die Rechtsstaatlichkeit in Polen und Ungarn, das PSPP-Urteil des Bundesverfassungsgerichts und die deutsche Ratspräsidentschaft sein. Frau Dr. Barley wird uns dabei einen Einblick in die „europäische“ Sichtweise und ihre Empfehlungen für Europa geben.

Zunächst wird Frau Dr. Barley in einem moderierten Gespräch kurz über ihren Werdegang, der sie nach Brüssel führte, und die aufgeführten Themen sprechen. Im Anschluss habt Ihr die Gelegenheit, Eure Fragen direkt an Frau Dr. Barley zu richten.

Dr. Katarina Barley studierte Rechtswissenschaften in Marburg und Paris und promovierte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Nach ihrem zweiten Staatsexamen arbeitete sie zunächst in einer Hamburger Großkanzlei, bevor sie in den Wissenschaftlichen Dienst des Landtags Rheinland-Pflanz wechselte. Danach war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bundesverfassungsgericht und später Richterin am Landgericht Trier sowie Amtsgericht Wittlich. Im Rahmen ihrer politischen Karriere war sie von 2013 bis 2019 Mitglied des Bundestags und Bundesfamilienministerin (2017-2018) sowie Bundesjustizministerin (2018-2019). Seit 2019 ist sie Mitglied des Europäischen Parlaments und wurde von diesem zur Vizepräsidentin gewählt. Darüber hinaus gehört sie dem Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres als ordentliches Mitglied und dem Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten als stellvertretendes Mitglied an.

Gern könnt Ihr Eure Fragen auch schon vorab stellen und an Broder Ernst, Ressort für akademische Veranstaltungen der Fachschaft Jura München, schicken (Broder.Ernst@fachschaftjuramuenchen.de), sodass diese bereits im moderierten Teil gebündelt gestellt werden können.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Fachrichtungen. Gern könnt Ihr die Einladung an Interessierte aller Fachrichtungen weiterreichen.

Die Veranstaltung findet online als Videokonferenz statt. Ihr werdet Gelegenheit haben, mitzudiskutieren und Fragen zu stellen. Über folgenden Link könnt Ihr Euch ab sofort anmelden: https://lmu-munich.zoom.us/webinar/register/WN_1vbU3JvoRWaERwMa1lewkQ

Eure
Fachschaft Jura München
Bundesverband rechtswissenschaftlicher Fachschaften e.V.

Die Fachschaft Jura München sowie die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN), Landesverband Bayern e.V. und der Bundesverband rechtswissenschaftlicher Fachschaften e.V. laden Euch ein:

Karriere und Arbeitsalltag bei den Vereinten Nationen
im Gespräch mit Dr. Markus Pallek
UN-Diplomat, Senior Legal Officer (Office of Legal Affairs)

am 15.07.2020 um 18:00 bis 19:00 Uhr.

Die Veranstaltung wird moderiert von Broder Ernst (Fachschaft Jura München) sowie Svenja Chen (Fachschaft Jura München).

Mit unserer Veranstaltung möchten wir Euch über die Arbeitsmöglichkeiten bei den Vereinten Nationen informieren und einen Einblick in den Arbeitsalltag geben. So werden beispielsweise im Rahmen des Junior Professional Officer-Programms jährlich 50 bis 60 Nachwuchskräfte durch die Bundesregierung zur UN mit ihren verschiedenen Unter- und Sonderorganisationen und zu anderen internationalen Organisationen entsendet. Als Junior Professional Officer erweitert man nicht nur den eigenen Horizont. Man ist vor allem Teil eines multikulturellen Teams und wirkt direkt an politischen Entscheidungen und deren Umsetzung mit.

Zunächst wird Dr. Markus Pallek in einem moderierten Gespräch über seinen Lebensweg und die vielfältigen Möglichkeiten bei den Vereinten Nationen sprechen. Im Anschluss werdet Ihr Gelegenheit haben, Eure Fragen direkt an Dr. Markus Pallek zu richten.

Dr. Markus Pallek ist Senior Legal Officer und Special Assistant des Untergeneralsekretärs für Rechtsangelegenheiten (Büro des Untergeneralsekretärs (OUSG)) im Büro für Rechtsangelegenheiten (OLA) des Sekretariats der Vereinten Nationen in New York. In dieser Funktion unterstützt er den Rechtsberater der Vereinten Nationen, Herrn Miguel de Serpa Soares, bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben als Leiter des Büros für Rechtsangelegenheiten und Mitglied des leitenden Managementteams des Generalsekretärs. 

Dr. Pallek ist sowohl deutscher Rechtsanwalt als auch Mitglied der New Yorker und District of Columbia Bars. Er ist Ancien Elève de l’Ecole Nationale d’Administration (Promotion René Cassin) in Paris und Straßburg/Frankreich und hat dort den Master of Public Administration (MPA) gemacht. Darüber hinaus erwarb er einen Master of Laws (LL.M.) an der New York University – School of Law und promovierte in Rechtswissenschaften an der Juristischen Fakultät der Universität Würzburg/Deutschland.

Gern könnt Ihr Eure Fragen auch schon vorab stellen und an Broder Ernst, Ressort für akademische Veranstaltungen der Fachschaft Jura München, schicken (Broder.Ernst@fachschaftjuramuenchen.de), sodass diese bereits im moderierten Teil gebündelt gestellt werden können.

Die Karriere bei den Vereinten Nationen setzt ein abgeschlossenes Hochschulstudium voraus. Die Veranstaltung richtet sich deswegen an alle Fachrichtungen. Gern könnt Ihr die Einladung an Interessierte aller Fachrichtungen weiterreichen.

Die Veranstaltung findet online als Videokonferenz statt. Ihr werdet Gelegenheit haben, mitzudiskutieren und Fragen zu stellen. Die Anmeldung ist unter folgendem Link möglich: https://lmu-munich.zoom.us/webinar/register/WN_3VDKSQjsR9eFJ8evGJKaRw

Eure
Fachschaft Jura München

Karriere: Weltweit!

18. Juni 2020 | Allgemeines | Keine Kommentare

Die Junge DGAP München und der Bundesverband rechtswissenschaftlicher Fachschaften e.V. sowie die Fachschaft Jura München laden Euch ein:

Karriere im Auswärtigen Amt
im Gespräch mit Maria Adebahr
Diplomatin, Sprecherin Auswärtiges Amt

am 26.06.2020 um 18:30 bis 19.30 Uhr.
Die Veranstaltung wird moderiert von Carsten Berger, Sprecher der Jungen DGAP München.

Mit unserer Veranstaltung möchten wir Euch über die Möglichkeit einer Arbeit im höheren Dienst im Auswärtigen Amt informieren. Jedes Jahr absolviert ein neuer Lehrgang von Attaché(e)s den zwölfmonatigen Vorbereitungsdienst an der Akademie Auswärtiger Dienst in Berlin-Tegel. Auf dem Stundenplan stehen Politik, Geschichte, Völkerrecht, Konsularrecht und Volkswirtschaftslehre. Darüber hinaus vertiefen die Attaché(e)s ihre Kompetenzen in den Bereichen Personalführung, Verhandlung und Rhetorik.

Bereits während des Studiums haben angehende Juristinnen und Juristen Gelegenheit, Ausbildungsstationen des juristischen Vorbereitungsdienstes beim Auswärtigen Amt zu absolvieren – als Teil der Verwaltungs- oder Wahlstation an einer der über 200 Auslandsvertretungen oder in der Zentrale des Auswärtigen Amts in Berlin.

Zunächst wird Maria Adebahr in einem moderierten Gespräch über ihren Lebensweg und die vielfältigen Möglichkeiten im Auswärtigen Amt sprechen. Im Anschluss werdet Ihr Gelegenheit haben, Eure Fragen direkt an Maria Adebahr zu richten.

Maria Adebahr studierte Rechtswissenschaften und Neuere Geschichte in Halle/Saale, Paris, Berlin, Siena und Florenz. Nach einer Tätigkeit als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Völkerrecht der Freien Universität Berlin von 2004 bis 2006 trat sie in den Auswärtigen Dienst ein. Neben Stationen in der Zentrale des Auswärtigen Amts in Berlin war sie an den Botschaften in Teheran und Washington tätig. Ab Februar 2017 war sie stellvertretende Sprecherin, seit März 2018 ist sie Sprecherin des Auswärtigen Amts.

Gern könnt Ihr Eure Fragen auch schon vorab stellen und an Broder Ernst, Ressort für akademische Veranstaltungen der Fachschaft Jura München, schicken (Broder.Ernst@fachschaftjuramuenchen.de), sodass diese bereits im moderierten Teil gebündelt gestellt werden können.

Die Karriere im höheren Dienst des Auswärtigen Amt setzt ein abgeschlossenes Hochschulstudium voraus. Die Veranstaltung richtet sich deswegen an alle Fachrichtungen. Gern könnt Ihr die Einladung an Interessierte aller Fachrichtungen weiterreichen.

Die Veranstaltung findet online als Videokonferenz statt. Du wirst Gelegenheit haben, mitzudiskutieren und Fragen zu stellen. Bitte melde Dich hier für das Zoom-Meeting an: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_C9vMJDzTR4eyRSVSi5aNKg

Eure
Junge DGAP München
Bundesverband rechtswissenschaftlicher Fachschaften e.V.
Fachschaft Jura München

Anlässlich des Pride Month und des Jahrestags der Stonewall Riots wollen das Queer Referat der LMU und wir uns mit Euch im Rahmen unseres Vortrags „Der Weg zu Same-Sex-Marriage – LGBTI-Rechte zwischen US Supreme Court und Bundestag“ am 18. Juni mit der Gleichstellung von LGBTI-Personen im Alltag auseinandersetzen. Wie von UN-Generalsekretär Guterres angeprangert, sind insbesondere LGBTI*-Personen auf internationaler Ebene mit einer erhöhten Stigmatisierung konfrontiert und auch in Deutschland zeigen die Diskussionen um die Blutspenderegelungen für Homosexuelle die hohe Präsenz des Themas.

Klar ist dabei, dass Rechtssetzung und Rechtsprechung fundamentale Grundpfeiler für die Gleichberechtigung und Gleichstellung jeglicher Personengruppen und Minderheiten sind. Doch welcher Weg ist effektiver und führt letztlich zu breiterer gesellschaftlicher Akzeptanz – eine Entscheidung des jeweiligen Verfassungsgerichts, wie es in den USA regelmäßig geschieht, oder langfristige politische Überzeugungsarbeit, die in einem Parlamentsgesetz mündet?

Anstoß für die Diskussion wird ein 15-minütiger Ausschnitt aus dem Dokumentarfilm „The case against 8“ über den Kampf um die Legalisierung der Same-Sex-Marriage vor dem US Supreme Court sein. Im Anschluss werden Alexander Horn und Jan Schubert von der Kanzlei Gibson, Dunn & Crutcher LLP, welche die Kläger*innen vor dem US Supreme Court vertreten hat, einen Überblick über die unterschiedliche Entwicklungen auf dem Weg zur gleichgeschlechtlichen Ehe in Deutschland und den USA geben, bevor wir in die Diskussion einsteigen und einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen werfen.

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie werden wir in diesem Semester erstmalig auf Zoom-Veranstaltungen umsteigen. Um die entsprechenden Einwahldaten von uns zugeschickt zu bekommen, meldet euch ganz einfach unter folgedem Link an: https://forms.gle/cQ2wonhh3GftEEe57.

Wir freuen uns auf Euch!

Am Ende des Semesters haben wir noch einmal ein besonderes Schmankerl für euch!

Zum Abschluss unserer Vortragsreihe haben wir die Ehre, Patricia Hamel aus der Generaldirektion Justiz der Europäischen Kommission bei uns an der LMU begrüßen zu dürfen. Dort ist sie seit 2017 als Nationale Expertin im Referat Strafprozessrecht beschäftigt und Mitglied der Task Force „Elektronische Beweismittel”. In einem 90-minütigen Vortrag inklusive Fragerunde wird sie nicht nur auf ihren Karriereweg, der sie von der LMU über die Bayerische Justiz nach Berlin und Brüssel führte, sondern auch auf ihre inhaltliche Arbeit in der Generaldirektion eingehen.

Aktuelle Europäische Entwicklungen im Bereich Strafprozessrecht
Immer mehr Daten werden bei Cloud-Anbietern auf ausländischen Servern gespeichert. Müssen Ermittlungsbehörden auf diese Daten zugreifen und wollen sie den – oft ermittlungsgefährdenden langwierigen – Weg der justiziellen Rechtshilfe vermeiden, sind sie meist auf die freiwillige Kooperation der Anbieter angewiesen.

Am 17.04.2018 hat die Europäische Kommission eine Verordnung über eine Europäische Herausgabe- und Sicherungsanordnung bezüglich elektronischer Beweismittel in Strafverfahren sowie eine Richtlinie bezüglich der Ernennung eines gesetzlichen Vertreters durch die Service-Provider in der Union vorgeschlagen. Mithilfe dieser sogenannten E Evidence-Verordnung sollen Telekommunikations- und Internetdienste verpflichtet werden, personenbezogene Daten an die Strafverfolgungsbehörden anderer EU-Mitgliedsstaaten herauszugeben. Auch Drittstaatsanbieter, die innerhalb der EU ihre Dienste anbieten, können adressiert werden.

Aus der Theorie der Europarechtsvorlesung geht es also direkt in die Praxis!

Wir freuen uns auf euch!
Eure Fachschaft Jura

Wie schreibe ich eine Hausarbeit?

23. Januar 2020 | Allgemeines | Keine Kommentare

Bald ist es wieder soweit und es heißt: Hausarbeiten schreiben!

Zu diesem Zweck veranstaltet die Fachschaft Jura speziell für die Erstsemester am Donnerstag, den 30.01.2020 um 18 Uhr (s.t.) im Raum B 101 einen Vortrag mit Herrn Dr. Matthias Fervers zum Verfassen einer juristischen Hausarbeit.

Der Vortrag beinhaltet alles, was zum Gelingen einer Hausarbeit notwendig ist:
– Zeitmanagement – mögliche Herangehensweisen
– Schwerpunkt & Subsumtion – worauf es ankommt
– Formalia & Literatur – unbeliebt aber notwendig
– Häufige Fehler und wie man sie vermeidet
– Weitere nützliche Tipps

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuhörer!
Eure Fachschaft Jura

Akademische Veranstaltungen – Save the Date!

25. September 2019 | Allgemeines | Keine Kommentare

Der Veranstaltungsplan für das Wintersemester 2019/20 steht fest! Wir haben für euch zahlreiche Seminare, Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops organisiert. Wer Interesse hat, kann sich schon einmal den Termin (oder auch die Termine) im Kalender freihalten!

Alle weiteren Infos werdet ihr vor den jeweiligen Veranstaltungen über unsere Social-Media-Kanäle während des Semesters erhalten.

Wir freuen uns auf euch!

Tickets zur Erstiwoche ausverkauft

20. September 2019 | Erstsemester | Keine Kommentare

Leider sind die Tickets für die Jura-Ersti-Woche schon komplett ausverkauft. Die Jura-Ersti-Woche beinhaltet aber auch zahlreiche Veranstaltungen, die man ohne Ticket besuchen kann, wie zum Beispiel die Vorstellung der Fachschaft und den Bar-Abend am Montag, die “Get-Involved” Messe am Mittwoch oder selbstverständlich die Einführungsveranstaltung sowie die anschließende O-Phase (für die keine Anmeldung notwendig ist) am Dienstag. Darüber hinaus veranstalten wir vom 25.-27. Oktober unsere Erstsemesterfahrt nach Bad Tölz. Dafür wird es noch einmal eine separate Anmeldung geben. Diese kann ich euch zu 100% empfehlen!

Ich hoffe, wir werden euch trotzdem am Montag (07. Oktober) sehen. Dort werden wir auch noch einmal erklären, was die Fachschaft alles unter dem Semester anbietet.

Wir freuen uns schon auf euch!

Für weitere Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung.

Liebe Grüße

Jura-Ersti-Woche

15. August 2019 | Erstsemester | Keine Kommentare

Jura-Ersti-Woche 2019 – Bericht

“Wieso haben wir als einer der größten Studiengänge der LMU keine Ersti-Woche?” – diese Frage kam letztes Jahr bei uns in der Fachschaft auf. Wie kann es sein, dass mehr oder weniger alle anderen juristischen Fakultäten in Deutschland Erstiwochen haben nur wir nicht?
Das wollten einige Fachschaftler*innen – inspiriert von ihren Erasmuserfahrungen – ändern!
Schon bald nach ihrem Vorschlag eine solche Woche anzubieten begann die monatelange Planung mit einem Team von rund 30 Leuten.


Idee und Zweck der Woche:

Den Einstieg ins Studium durch eine Woche voller akademischer sowie feuchtfröhlicher Events erleichtern und den Erstis dabei die Möglichkeit geben, viele Kommiliton*innen kennenzulernen.

Den Auftakt der Woche bildete die Vorstellung der Fachschaft und wir waren überwältigt von der Anzahl an Erstis, die gekommen sind.
Die Studierenden konnten uns dabei das erste Mal kennenlernen und ihre Fragen zur Fachschaftsarbeit stellen.
Abends ging es mit über 200 motivierten Erstis in verschiedene Bars in Uni-Nähe, die man kennen muss. Der harte Kern – immer noch eine Menge Leute – hat den Abend im berühmt berüchtigten Schwabinger Barschwein ausklingen lassen.
Am nächsten Tag fand die offizielle Einführungsveranstaltung der Uni mit anschließender Orientierungsphase in Kleingruppen statt.
Die neu entstandenen Bekanntschaften konnten danach im Café Königin oder im CadU vertieft werden.
Und was braucht man nach einem langen und feuchtfröhlichen Abend?
Richtig, gutes Essen:
Aufgeteilt auf 4 Restaurants, zwischen denen man wählen konnte sind wir gemeinsam Essen gegangen. Von herzhaftem bayrischen Essen bis zum Sushi All-you-can-eat, war für jeden was dabei. Mit vollem Magen und gestärkt ging es zum Careers- Talk in der Uni, wo sich Erstis, sowie Studierender höherer Semester, Infos über die studentischen Organisationen an der LMU, wie MLTech, Start Right oder die Moot Courts holen und sich untereinander austauschen.
Für das Abendprogramm stand ein Pub-Crawl an. In kleineren Gruppen ging es einen Abend lang von Bar zur Bar, bis wir uns alle in der Milchbar wieder getroffen haben um das Tanzbein zu deutschen Hits – das Mittwochsmotto der Milchbar – zu schwingen. Da das Oktoberfest gerade erst vorbei war, waren alle auch noch ziemlich textsicher!
Für den nächsten Tag war ein Ausflug an den Starnberger See geplant, der leider im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen ist. So konnte jeder den Vormittag für sein eigenes Ritual am ,,Tag danach“ nutzen. Am Nachmittag haben sich dann alle spontan zu Spiel und Spaß getroffen. Die Studierenden hatten hierbei die Möglichkeit bei Spielen in einer neu gemischten Gruppe Anschluss zu finden und sich gegenseitig kennen zu lernen. Schön wars!
Der nächste Tag stand ganz unter dem Motto: Fachschafts meets EL§A. Bei einem sonnigen Nachmittag im Englischen Garten hatten die Studierenden die Möglichkeit sich mit den Vertreter*innen der Fachschaft und EL§A in entspannter Atmosspähre zu unterhalten und gemeinsam das eine oder andere Bierchen zu trinken (inklusive einiger intensiver Flunkyballtuniere natürlich). Abends ging es für alle zur traditionellen EL§A-Erstiparty ins Ruby.

Das Highlight der Woche war mit Abstand die alljährliche Stadtrallye. Eine super Veranstaltung, um die wichtigsten Orte in München kennen zu lernen. An jeder Station musste sich einer Challenge gestellt werden, dafür gab es Punkte.
Da man aber bekanntlicherweise aufhören soll, wenn es am schönsten ist, endete die Ersti-Woche am Samstag beim gemeinsamen Feiern im Barschwein schon wieder.
Ein Tag Erholung für alle, bevor dann am Montag die Vorlesungen losgingen und die Sache ernst wurde.

Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Studierenden! Ihr habt die Woche zu der gemacht, die sie geworden ist – einem LEGENDÄREN Ereignis. Uns hat sowohl die Planung als auch die Umsetzung eine große Freunde bereitet und wir hoffen, ihr hattet die Ersti-Woche, die ihr verdient!

Wir freuen uns auf nächste „Ersti-Woche“!


Programm der Jura-Ersti-Woche 2019

Tag 1, Montag, 07. Oktober

Vorstellung der Fachschaft

15:00 – 18:00

Es ist soweit! Euer Studium hat so gut wie begonnen! Nach mindestens 12 Jahren Schule beginnt nun die „Zeit Eures Lebens“! Um den Einstieg in den neuen Lebensabschnitt so einfach wie möglich zu gestalten, laden wir Euch alle (ob mit Jura-Ersti-Wochenticket oder nicht) herzlich ein und möchten Euch in unseren Reihen willkommen heißen!

Die einzelnen Mitglieder der Fachschaft werden sich selbst sowie ihre einzelnen Posten vorstellen und Euch zeigen, was die Fachschaft für Euch im nächsten Semester bereithält. Social Events, Karriereveranstaltungen oder eine Studienfahrt nach Den Haag, Brüssel oder Paris… Kommt vorbei und lasst Euch überraschen!  

Dabei werdet Ihr auch die Chance haben, alle Eure Fragen zu München, zur Fachschaft und zur Jura-Ersti-Woche zu stellen. Außerdem werden diejenigen von Euch, die das Glück hatten, eines der Tickets für unsere Jura-Ersti-Woche zu ergattern, im Anschluss Ihr Bändchen bekommen.

Teilnahme: Offen für alle

Treffpunkt: Hauptgebäude LMU (HGB), Geschwister-Scholl-Platz 1, Raum B 101

Kennenlernen der Münchner Kneipenszene

20:00 – Open End

An Eurem ersten Abend der Jura-Ersti-Woche laden wir Euch herzlich ein, mit uns durch die typischen Münchner Bars rund um die Uni zu ziehen. Gibt es eine bessere Möglichkeit die Bayerische Braukunst kennenzulernen?

In entspannter Atmosphäre ist dies die perfekte Chance, die Münchner Kneipenszene zu erleben, bei ein, zwei Bier neue Freunde zu finden und uns und andere ältere Kommiliton*innen besser kennenzulernen. Das Barschwein, das 55eleven, das Wirtshaus Atzinger und das Don’t Call Mama warten auf Euch!

Teilnahme: Offen für alle

Treffpunkt: Brunnen vor dem HGB, Geschwister-Scholl-Platz 1

Tag 2, Dienstag, 08. Oktober

Einführungsveranstaltung

9:00 – 12:30

Damit der Einstieg ins Studium mit all seinen Tücken von Euch leicht gemeistert wird, organisiert die juristische Fakultät Eure Einführungsveranstaltung und heißt Euch offiziell an der LMU willkommen. Hier bekommt Ihr insbesondere einen Überblick über alles, was im ersten Semester fundamental ist, sowie über den Ablauf und die verschiedenen Aspekte des Jurastudiums an der LMU.

Teilnahme: Offen für alle

Treffpunkt: HGB, Geschwister-Scholl-Platz 1,Audi-Max

O-Phase

14:00 – 18:00

Nach einer erholsamen Mittagspause findet im Anschluss an die Einführungsveranstaltung die „Orientierungsphase“ statt. In Kleingruppen stehen Euch hier je ein*e wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in und ein*e Fachschaftler*in Rede und Antwort. Die beiden werden Euch die Fakultät in einem Rundgang ausführlicher zeigen und Euch vor allem alle Fragen zu Universität und Studium beantworten und ungeklärte Punkte klären. Hier werdet Ihr alle Tipps zum Studium und zum Alltag in München mit persönlichen Erfahrungen bekommen.

Für diese „O-Phase“ wird keine Anmeldung benötigt!

Teilnahme: Offen für alle

Treffpunkt: Bekanntgabe bei der Einführungsveranstaltung

Café Königin & Café an der Uni

ab 15:00

Im Anschluss an die O-Phase treffen sich dann alle Erstsemester in den umliegenden Cafés, genauer gesagt im Café Königin und im Café an der Uni (CadU), um den ereignisreichen Tag ausklingen zu lassen und in entspannter Atmosphäre die ersten neuen Kontakte und Freundschaften zu verfestigen.

Teilnahme: Offen für alle

Treffpunkt: Café Königin (Königinstraße 43)oder Café an der Uni (Ludwigstraße 24)

Tag 3, Mittwoch, 09. Oktober

All You Can Eat

12:00 – 15:00

Wie könnte man einen Tag besser starten als mit einem „All you can Eat“?! Kommt zu einem der vier Restaurants, tauscht Euch über Eure bisherigen Erfahrungen aus und stärkt Euch für den anstehenden Careers Talk!

Bei der Abholung der Bändchen werden wir Eure Präferenz abfragen. Deswegen entscheidet Euch früh genug für eins der folgenden Lokale:

  1. Pasta e Basta (Italienisch, À la carte incl. Getränk, auch vegetarische Optionen)
  2. Tsuki Ji (Sushi, Buffet – All You Can Eat excl. Getränk)
  3. Weinbauer (Bayerisch, À la carte incl. Geränk)
  4. Maharani (Indisch, Buffet – All You Can Eat incl. Getränk, vegetarische & vegane Optionen)

Wir freuen uns auf Euch und guten Appetit!

Teilnahme: Nur mit Ticket für die Jura-Ersti-Woche

Treffpunkt: Das jeweilige Restaurant

Get Involved! – Messe studentischer Initiativen

15:00 – 18:00

Ihr wollt Euch neben dem Studium in einer studentischen Gruppe oder Organisation engagieren?

Dann ist die „Get Involved! – Messe“ für Euch die perfekte Möglichkeit verschiedene studentische (juristische) Organisationen und Gruppen kennenzulernen. Die Messe wird es Euch ermöglicht Genaueres über Moot Courts, ELSA, Law Clinics und vieles mehr zu erfahren. Kommt vorbei und bringt Euch ein!

Im Anschluss organisieren wir mit MUNAM außerdem eine Probe-Session für Euch, in der alle Interessierten als Delegierte spontan Model United Nation Luft schnuppern können.

Teilnahme: Offen für alle

Treffpunkt: Juristisches Seminar, Professor-Huber-Platz 2, Raum VU 104

Pub Crawl

19:30 – 23:00

Am Mittwochabend heißt es noch einmal bei unserem Pub-Crawl „Bayerische Bierkultur im Überfluss“. Wir wollen Euch die Münchner Bars vorstellen 2.0. Egal ob Schickeria Bar oder urige Boaz´n, es ist für jede*n etwas dabei.

Treffpunkt ist 19:30 an der Uni, wo wir uns erstmal in 10er Gruppen aufteilen bevor wir uns dann auf den Weg zu den Bars in den Szenenvierteln Schwabing, Maxvorstadt und dem Glockenbach machen. Von dort aus wird zwischen drei verschiedenen Bars, in denen wir für Euch besondere Angebote ausgehandelt haben, gehoppt und schließlich geht es mit dem letzten Wegbier in den Club, um den Abend gebürtig ausklingen zu lassen.

Dabei sind unter anderem: Home Bar, Rennbahn, Couch Club, Niederlassung, The High Bar, Niederlassung, James T. Hunt und The Keg

Teilnahme: Nur mit Ticket für die Jura-Ersti-Woche

Treffpunkt: Brunnen vor dem HGB, Geschwister-Scholl-Platz 1

Club

23:00 – Open End

Nach dem Pub Crawl heißt es „Geile Zeiten!“ Unter diesem Motto steht der Milchbar-Mittwoch, den wir alle gemeinsam verbringen werden. Freier Eintritt und ein Welcome-Shot sind für Euch mit Bändchen inklusive! Weitere Getränke erhaltet Ihr zu fairen Preisen an einer der beiden Bars! Die Milchbar an der Sonnenstraße ist einer der angesagtesten Clubs in München.
Wir freuen uns auf dieses Party-Highlight mit Euch!

Teilnahme: Nur mit Ticket für die Jura-Ersti-Woche

Treffpunkt: Milchbar (Sonnenstraße 27)

Tag 4, Donnerstag, 10. Oktober

Trip nach Starnberg

11:20 – 18:00

Nachdem wir euch die Stadt ein bisschen näher gebracht haben, wollen wir euch auch das Münchner Umland schmackhaft machen. Wir freuen uns, mit Euch am Tag 5 nach Starnberg zum See zu fahren! Also Sonnenbrille raus und Badesachen an!!! Los geht es um 11:20 Uhr am Hauptbahnhof Ausgang Süd am Taxistand (bei Burger King & bitte pünktlich sein). Von hier aus geht es mit dem Zug nach Starnberg. Dort haben wir eine Vielzahl von Aktivitäten und Spielen zum Kennenlernen Eurer neuen Kommiliton*innen geplant. Daneben gibt es die Möglichkeit Fußball und Volleyball zu spielen, nehmt also Sportsachen mit und auch eine Brotzeit kann sehr nützlich sein, wenn ein spätes Frühstück nicht den ganzen Tag statt macht. Natürlich bleibt aber auch genügend Zeit, ganz gemütlich die Sonne am schönen Starnberger See zu genießen. Ob „Chiller“ oder „Sportler“ es ist für jede*n was dabei.

Wir freuen uns auf Euch!

Teilnahme: Nur mit Ticket für die Jura-Ersti-Woche

Treffpunkt: Hauptbahnhof München – Ausgang Süd am Taxistand

Tag 5, Freitag, 11. Oktober

Fachschaft meets ELSA

14:00 – 17:00 

ELSA und die Fachschaft laden Euch herzlich ein, einen der schönsten Orte rund um die LMU kennenzulernen: den Englischen Garten! Hier werdet Ihr noch den ein oder anderen schönen Herbsttag verbringen und wir zeigen Euch, wie man aus dieser Location am meisten rausholt. Wer Lust hat, beim Fußball oder Volleyball aktiv zu werden, sollte auf jeden Fall Sportklamotten mitbringen. Außerdem gilt es bei einer Runde Flunkyball oder Bierpong in die richtige Stimmung für die anschließende ELSA Party zu kommen. Wer möchte, kann davor noch einmal nach Hause. Wer das volle Erlebnis haben möchte, kommt schon fertig ausgestattet für das anschließende Feiern zum Get Together. 

Teilnahme: Offen für alle

Treffpunkt: Englischer Garten (Monopteros)

Vorglühen am Brunnen

18:00 – 22:00

Wer beim Get Together noch nicht auf seine Kosten gekommen ist, tut das spätestens beim traditionellen Vorglühen am Brunnen der LMU! Bevor es ab 22 Uhr im “Ruby” richtig los geht, treffen wir uns hier, um den Abend bei ein paar Runden Bierpong und Flunkyball gebührend einzuleiten. 

Teilnahme: Offen für alle

Treffpunkt: Brunnen vor dem HGB, Geschwister-Scholl-Platz 1

ELSA Semester Opening Party

22:00 – Open End 

Im Anschluss geht es zur legendären ELSA Party im “Ruby”. Auch in diesem Jahr feiert ELSA dort wieder ihre Semester Opening Party. Dort heißt es dann: Feiern bis zum Morgengrauen! 

Alle die sich ein Ticket für die Jura-Ersti-Woche gesichert haben, bekommen von ELSA ebenfalls ein Ticket für ihre Party. Alle anderen können sich noch nach der Einführungsveranstaltung am Dienstag (08. Oktober) eines der begehrten Tickets sichern!

Teilnahme: Alle mit Ticket für die Jura-Ersti-Woche erhalten automatisch ein Ticket von ELSA

Treffpunkt: Ruby Danceclub (Neuhauserstr. 47, 80331 München)

Tag 6, Samstag, 12. Oktober

Stadtrallye

12:00 – 18:00

Den krönenden Abschluss dieser eventreichen Woche bildet unsere traditionelle berühmt-berüchtigte Stadtrallye. Lasst Euch dieses Highlight nicht entgehen! Hier kämpfen acht Teams um den ultimativen Sieg der Jura-Ersti-Woche. Der Wettkampf findet im gesamten Univiertel und Umgebung statt.

Es gilt, alle Stationen auf dem Weg als Team zu meistern. Dabei kommen verschiedene Aufgaben auf Euch zu, die Zusammenarbeit, Geschick und Trinkfestigkeit der Mitglieder prüfen. In diesem Sinne finden Showdowns zwischen „Erstis“ und Fachschaftsmitgliedern, „jung“ gegen „alt“, statt!

Teilnahme: Nur mit Ticket für die Jura-Ersti-Woche

Treffpunkt: Brunnen vor dem HGB, Geschwister-Scholl-Platz 1

Finale der Jura-Ersti-Woche

19:00 – Open End

Nach der Rallye treffen wir uns alle in einer Bar, um das Siegerteam zu küren und gemeinsam auf eine gelungene Jura-Ersti-Woche anzustoßen.

Teilnahme: Nur mit Ticket für die Jura-Ersti-Woche

Treffpunkt: Schluckauf (Occamstraße 26) 

Tickets findet ihr ab 01.09.2019 bis 06.10.2019 hier: hier klicken

Wir freuen uns auf eine geile Zeit mit Euch!

Euer Jura-Ersti-Woche Planungsteam